Northstar

Ratgeber Mai

Ein Elektrischer Strom

aus: Hazrat Inayat Khan:

'Healing and the Mind World'

(siehe auch Thema)

Alle Themen als Audio-Sammlung hier



Der Atem ist der Kanal, durch den alle Formen des Inneren Lebens ausgedrückt werden können. Der Atem ist ein elektrischer Strom, der zwischen dem ewigen Leben und dem sterblichen Körper fließt. Diejenigen, die eine Intuition, eine Wunderkraft oder eine andere Kraft erlangt haben, haben dies mit Hilfe des Atems erreicht.

Doch das Wichtigste ist ein reiner Kanal für den Atem, und dieser Kanal ist der menschliche Körper. Wenn dieser Kanal blockiert ist, kann der Atem nicht frei fließen. Die Luft in sich ist nicht schlecht, doch wenn sie mit der Erde in Berührung kommt, nimmt sie den Einfluss der Erde an und wird dadurch verschmutzt. Genauso verhält es sich mit dem Atem: Der Atem an sich ist rein, doch wenn der Kanal, durch den er strömt, nicht stimmt, wird er unrein.

Der Atem beschreibt einen Kreislauf durch den Körper, und der Kanal, durch den er diesen Kreislauf ausführt, ist die Wirbelsäule. Die Menschen des Inneren Lebens messen diesem Kanal große Bedeutung bei und nennen ihn eine Schlange. Sie stellen ihn als Schlange dar, die ihren Schwanz in den Mund nimmt. In fast allen Symbolen stellt die Schlange den Kanal des Atems dar. In der Sprache der Yogis wird er Kundalini genannt.

Wenn dieser Kanal durch die Methoden des Atmens frei gemacht wird, hilft das nicht nur der körperlichen Gesundheit, sondern es öffnet auch die Fähigkeiten der Intuition und die Tore ins Innere, wo das wahre Glück des Menschen liegt. Um diesen Kanal von allem zu befreien, was den Pfad blockiert, müssen wir die Regeln der inneren Waschungen und des rhythmischen Atmens befolgen. Menschen, die das Thema nicht verstehen und nur halbe Sachen hören und lesen, sagen, dass Zentren durch Atemübungen geöffnet und diese viele Formen von Schäden als Folge haben.

Doch wenn wir das Gleiche aus einem anderen Standpunkt betrachten, könnten wir genauso gut sagen, dass die Augen eines Kindes niemals offen sein sollten, weil es dadurch allen möglichen Versuchungen ausgesetzt wird. Alle Tugend zeigt sich in der Selbstbeherrschung; es ist keine Tugend, tot zu sein. Das Leben ist nur dann lebenswert, wenn der Mensch es in vollen Zügen lebt.

Die Menschen suchen nach Phänomenen, doch es gibt kein besseres Phänomen als den Atem selbst, denn Atem ist Leben und Licht, und im Atem liegt die Quelle von Leben und Licht. In der Beherrschung des Atems liegt das Geheimnis der beiden Welten verborgen.


Um den Preis des himmlischen Glücks

kommt die Seele zur großen Erfüllung des Lebens,

die selbst den Engeln nicht vergönnt ist,

denn die Manifestation in menschlicher Form ist die äußerste Grenze

der Manifestation, das Äußerste, was eine Seele erreichen kann.

 

Aphorismen

(Maheboob Khan, Hazrat Inayat Khans Bruder, hat in der Mitte des letzten Jahrhunderts eine Reihe von Hazrat Inayat Khans Aphorismen in Musik gesetzt, wie das ‘How Shall I Thank Thee’. Mohammed Ali Khan, Hazrat Inayat Khans Cousin, hat ums Jahr 1956 herum dieses Lied in einem Konzert in Zürich gesungen – hier könnt Ihr es hören)


Gayan als Ebook - klick hier

Vadan als Ebook - klick hier

Nirtan als Ebook - klick hier

(diese Ebooks sind kostenlos - nutzt den Inhalt gut!)