Northstar

Ratgeber Mai

Weltlich erfolgreiche Menschen

aus: Hazrat Inayat Khan -

The Purpose of Life - Connected to the Earth

(siehe auch Thema)

Alle Themen als Audio-Sammlung hier



Können wir Menschen des Inneren Lebens nur unter jenen finden, die in den Höhlen des Himalaya sitzen? Kennen wir nicht wunderbare Persönlichkeiten inmitten der Welt? Sehr oft sagen die Leute, dass ein Mensch, der sich sein ganzes Leben lang mit Geschäften und Industrie und weltlichen Dingen herumgeschlagen hat, hart wird. Doch ich denke, dass jener, der wirklich den Sieg auf Erden errungen hat, der wirklich einen Erfolg geschaffen hat, der den Namen Erfolg verdient, der hat etwas daraus gelernt.

Nicht jeder wird in irdischen Angelegenheiten erfolgreich – vielleicht einer unter vielen. Und wer es zum Gipfel schafft, hat seine Schwierigkeiten, seine Probleme erfahren; seine Ausdauer und Geduld wurden auf die Probe gestellt. Er musste auch durch Opfer gehen. Er hat die menschliche Natur verstanden, er steht mitten im Leben der Menschen. Vielleicht hat er nicht ein einziges Buch über Philosophie gelesen, nicht einen Tag meditiert, dennoch ist er an einem Ort angekommen, mit einem Verständnis, dass er etwas Wissenswertes gelernt hat.

Ich habe mich oft als sehr privilegiert betrachtet, wenn ich Gespräche mit Geschäftsleuten führen konnte, mit Menschen, die immer mit den Angelegenheiten der Erde beschäftigt und die wirklich auf dem Gipfel angekommen waren; und ich habe einfach gestaunt, dass diese Erfahrung, anstatt sie zu verhärten, ihr Wesen in gewissem Maße weicher gemacht hat, sie hat ihnen einen Sinn gegeben, der durch inneres Verständnis kommen kann, und dies ist ein religiöser Sinn; die Erfahrung hat eine Fairness in ihnen zum Reifen gebracht.

Weil sie durch diese Welt der Ungerechtigkeit gegangen sind und erkannt haben, was man in der Geschäftswelt erlebt, sind sie an einem Punkt von Ehrlichkeit angekommen; hier beginnen wir, das Leben aus einem anderen Standpunkt zu betrachten.

Und abgesehen davon, wenn jemand jemals den Gipfel erreicht und sagt: 'Für einen philanthropischen Zweck, für das Wohl der Menschheit spende ich so viele Millionen in die Bildung, für Krankenhäuser', dann sind sie es, die das tun können. Und ich wäre sehr gespannt zu beobachten, ob ein Einsiedler, der dem Geld immer ferngeblieben ist – wenn er die Verantwortung für viele Millionen tragen würde, sie wirklich mit jemandem teilen würde.

Der Punkt ist: Egal ob ein Mensch sich als irdisch oder himmlisch sieht; dem Zweck unseres Lebens treu zu sein, ist die erste Moral, die wir lernen müssen. Denn auch ein irdischer Zweck, so materiell er auch erscheinen mag, wird sich am Ende als Sprungbrett erweisen, selbst wenn wir nichts anderes als ein solches Ideal vor Augen hätten.

Zweifellos haben alle Dinge, die mit der Erde zu tun haben, ihren Einfluss auf einen Menschen. Es verhärtet uns, es macht unser Herz kalt und nimmt uns das zärtliche Gefühl, das wir gegenüber unseren Lieben eigentlich haben, gegenüber jenen, die wir lieben und von denen unser Wohlsein abhängt, gegenüber unseren Mitmenschen. Diese Erfahrungen machen Menschen immer gieriger, und Gier macht ungerecht. Menschsein macht begehrlich, und der Becher der Begierde wird nie voll sein; wir sind nie zufrieden. Je mehr wir erhalten, desto mehr werden wir Mangel empfinden.

Trotzdem, wenn wir diese Erfahrung, eine Prüfung für jeden Menschen, nicht durchleben und einen anderen Weg gehen, so haben wir eine große Erfahrung verpasst, eine Erfahrung, die der Seele wirklichen Adel ermöglicht.

Einen Menschen, den wir sonst zehn Jahre lang nicht verstanden hätten, können wir an einem einzigen Tag kennenlernen, sobald es ums Geld geht. Es bringt sofort zum Vorschein, was sich in diesem Menschen verbirgt.
Dies zeigt, dass es eine große Prüfung ist, eine Prüfung, durch die wir gehen sollten, und wir sollten einen Pfad gehen, der Teil unserer Bestimmung ist. Deshalb sollte ein Mensch der Religion, des Inneren Lebens erkennen, - auch wenn er mit Verachtung auf jene schaut, die sich mit den Dingen der Erde beschäftigen -  dass es ihr Weg der Bestimmung ist, und ein Pfad, der zu ihrer Religion wird.

Wenn ein solcher Mensch sich in seinen Geschäften als ehrlich erweist, wenn er sein Herz offen hält für jene, die ihm lieb und teuer sind, denen er verpflichtet ist, wenn er die Flamme seiner Menschenliebe durch all das hindurch in seinem Herzen entzündet hält, dann wird er am Ende auf eine Stufe gelangen, das ihn größer macht als einen Heiliger, weil er die Flamme der Heiligkeit am Brennen erhalten hat, inmitten den ewig wehenden Stürmen des weltlichen Lebens.


 Inneres Leben ist in keiner Weise ein Hindernis für weltlichen Fortschritt.

Weltlicher Erfolg, der durch die Kraft des Inneren Lebens erreicht wird,

ist auf einem stabileren Fundament gebaut.

 

Aphorismen


Gayan als Ebook - klick hier

Vadan als Ebook - klick hier

Nirtan als Ebook - klick hier

(diese Ebooks sind kostenlos - nutzt den Inhalt gut!)