Sohbet der Woche (46 - 22)

Sufi-Gedichte – Kabīr - 11

Hazrat Inayat Khan erzählt über Rabindranath Tagore, seinen Jugendfreund: 'Obwohl in der ganzen Welt eine durch extremen Materialismus verursachte Degeneration herrscht, ist es noch nicht zu spät, in allen Lebensbereichen Persönlichkeiten zu finden, die auch heute das richtige Ziel finden wollen.

Rabindranath Tagore übersetzte ein Buch mit Versen von Kabīr ins Englische. Kabīr war ein ungebildeter Mann, ein Weber von Kindesbeinen an, dessen Lebensunterhalt von seiner Weberei abhing; doch durch sein ständiges Streben nach Entfaltung gelangte er zum Ziel. Er erzählte seine Erfahrungen in der Alltagssprache, und sein Buch wird heute von den Menschen als heilige Schrift betrachtet’.

*             *             *   

Zwischen den Polen

 

Zwischen den Polen

des Bewussten und des Unbewussten,

hat das Gemüt eine Schaukel geschaffen.

 

Daran hängen alle Wesen und alle Welten,

und diese Schaukel hört nie auf zu schwingen.

 

Millionen von Wesen sind dort:

die Sonne und der Mond in ihrem Lauf sind dort:

 

Millionen von Zeitaltern vergehen,

und die Schaukel schwingt weiter.

 

Alles schwingt! Der Himmel und die Erde

und die Luft und das Wasser;

 

und der Herr selbst nimmt Gestalt an:

 

Und der Anblick von all dem

hat Kabīr zu einem Diener gemacht.

*             *             *

Herzlich

Puran


Liebe Freunde, hier ist eine wunderbare Website (halt auf Englisch) - ein Überblick über all die vielen hervorragenden Dichter, die die indische Sufi-Kultur im Verlaufe der Jahrhunderte hervorgebracht hat:

Poet Seers - Sufi Poets


 

Liebe Freunde, hier sind die gesammelten Sohbets des Jahres 2022 - viel Freude beim Zuhören!