Sohbet der Woche (03 - 22)

Musik im Leben von Hazrat Inayat Khan - 8

In den besten Traditionen des Chishtiyya-Sufi-Ordens gilt die Musik als wichtigstes Mittel, um den Pfad der Kontemplation zu beschreiten, der zu den Erfahrungen der Mystik führt.

Wie war das musikalische Umfeld von Inayat Khans Jugend in Baroda? In seiner Kindheit hat Inayat Khan wohl Ghulām Rasūl und Khādim Husayn gehört, sie standen im Dienste von Gāekwār Khanderāoji Mahārāj. Später muss er noch viele weitere der älteren und bedeutenden Musiker getroffen haben, die im Staatsdienst desselben Gāekwār Khanderāoji Mahārāj standen - nämlich zehn, deren Auftritte am Hof des Gāekwār in den Geschichtsarchiven verzeichnet sind - herausragende Namen sind: Bāī Allāh-rakhī Bāī, Ustād Ghulām 'Abbās Khān, Pandit Bhaskar Būā, Bīnkār Jamāl al-Dīn Khān, Ustād Amīr Khān jaltarang-navāz. Sie alle hielten sich in der Zeit von 1890 bis 1910 in Baroda auf. Einige blieben in ihrem Dienst, andere verließen Baroda, um in ihre Staaten oder in ihre Heimat zurückzukehren. Die Kunst und die Fähigkeiten dieser Musiker müssen Inayat Khan bei der Entwicklung seiner eigenen Musikalität geholfen haben

In Anbetracht der Form von mündlichen Überlieferung der Hindustani-Musik in dieser Zeit stellt sich die Frage: ‘Welcher ghārānā (Schule, musikalische Linie) gehörte Inayat Khan an?’ Zu welcher ghārānā gehörte Mawlābakhsh?

*             *             *

Mit tiefem Dank an Sie, lieber R.C. Mehta, für Ihr Werk und Zeugnis

Puran


Liebe Freunde, hier sind die gesammelten 'Sohbets' 2022, viel Freude beim Zuhören!