Peace

Thema Januar

Der Geist Christi- 3

.aus: Hazrat Inayat Khan -

'Religious Gathekas'

(siehe auch Forum)

Alle Themen als Audio-Sammlung hier



Können Muslime, Juden oder Christen Christus beschränken? Können sie sagen, Christus sei aus dem Osten und nicht aus dem Westen? Könnte der Westen Christus begrenzen, wenn sie sagen, Christus sei der Meister des Westens gewesen?

Das würde nur bedeuten, den Geist Christi begrenzen zu wollen, er ist Segen für alle. Die Begrenzung liegt im Schild, das den Geist verbirgt, nicht in Christus selbst. Auf diese Weise schränken die Menschen den Geist Christi ein, wenn sie sagen, dass er nur in einem bestimmten Buch erwähnt Thema sei. In diesem Buch wird er so aufbewahrt, wie das Wasser des Ozeans in einem Krug aufbewahrt werden kann, doch zu behaupten, dass er ausschliesslich da drin sei, bedeutet, dass ein Ozean nur in einem Krug seine Existenz hat und es draussen in der Weite keinen Ozean gäbe.

Zweifellos wird überall auf der Welt die Antwort Christi kommen, wenn wir ihn rufen. Ob wir nach oben oder nach unten schauen, lebt Christus vor uns, wenn unsere Augen offen sind. Wenn alles verschlossen ist, erkennen wir Christus nicht, und Christus kann auch uns nicht erkennen. Das zeigt, dass da eine Mauer ist, die uns Menschen äußerlich und innerlich von Christus trennen. Dies bedeutet auch, dass ein Mensch, der ihn innerlich findet, ihn auch in der äußeren Welt finden wird. Jene, deren Herz verschlossen ist, werden Christus anflehen zu kommen, und sie können Tausende von Jahren warten, und er wird nicht kommen können.

Wie sollen sie ihn erkennen, wenn sie Christus nicht zuerst in ihrem eigenen Herzen erkennen? Alles wird zuerst im eigenen Herzen erkannt. Vor Schweinen sind Perlen gleich wie Kieselsteine. Haben Schweine keine Augen? Natürlich haben sie Augen, doch die Augen ihres Herzens haben die Perlen nicht wahrgenommen. Ein Mensch kann Perlen erkennen, und er unterscheidet sie von Kieselsteinen – er hat sie zuerst in seinem Innern erkannt und so die Perlen von den Kieselsteinen geschieden.

Glaubt nicht, dass da zwischen Mensch und Mensch nicht eine Kluft ist, genau wie zwischen Schwein und Mensch! Ein Mensch kann sich als schlimmer erweisen als ein Tier, ein Mensch kann schlimmer handeln als der Teufel. Der Teufel ist eine Miniaturausgabe der menschlichen Bosheit, so wie der Engel die Miniaturausgabe der menschlichen Größe ist. Es war der Mensch, der geehrt wurde, indem er Christus war; es ist der Mensch, der in der Gestalt des Satans dargestellt wird. Denkt daran, wie groß die Kluft zwischen Mensch und Mensch ist!

Um die Hülle wegzunehmen, die uns Menschen von Christus trennen, ist ein Prozess notwendig. Dieser Prozess ist Gleiche, wie wenn wir von einem Papier Flecken und Linien mit dem Radiergummi durch Reiben, entfernen. Dieser Prozess heisst Safa, der Name Sufi ist davon abgeleitet - Safa bedeutet reinigen, waschen oder ausradieren, und dadurch wird die Seele geläutert. Dies zeigt die Aufgabe der Sufi-Arbeit. Jeder Prozess der Meditation und Konzentration dient dazu, die Seele von den Flecken irdischer Erfahrungen zu reinigen.

Der eigentliche Nutzen jeder einzelnen Übung besteht darin, die Stimme Christi hörbar zu machen, und dass sich Sein Licht manifestiert. Wenn ein Mensch diese Stimme einmal gehört hat, wenn er dieses Licht einmal gesehen hat, glaubt Ihr, dass er danach noch etwas anderes hören oder sehen wird? Nein, unsere Ohren sind Christus geweiht, wenn wir Christus einmal in unserem eigenen Herzen gefunden haben.

Die wichtigste Lehre der Sufis ist, dass das Herz eines jeden Menschen der Schrein Gottes ist, und wir können Gott in unserem eigenen Herzen erkennen, Seine Existenz, Gegenwart, Tugend, Güte und alle Formen von Schönheit spüren.

Wir müssen bedenken, dass das ganze Leben um uns herum ein Leben der Lüge ist. Je mehr wir sehen und erfahren, desto mehr erkennen wir, wie falsch es ist und wie groß die Enttäuschung ist. Der einzige Pfad, um dies zu überwinden, ist, die Lampe in der Dunkelheit der Nacht anzuzünden, und alles wird klar werden.

Das Geheimnis unseres Lebens ist es, Schönheit in uns selbst hervorzubrigen. Wenn Schönheit im Herzen entsteht, dann löst sich alles auf, was das Herz bricht, und das ganze Universum wird zu einer einzigen Vision der Erhabenheit Gottes.


Unschuld ist der natürliche Zustand der Seele

und der Mangel an Unschuld ist ein fremdes Element

das die Seele nach ihrer Ankunft auf der Erde erwirbt.

 

Aphorismen


Gayan als Ebook - klick hier

Vadan als Ebook - klick hier

Nirtan als Ebook - klick hier

(diese Ebooks sind kostenlos - nutzt den Inhalt gut!)