Sohbet der Woche (30 - 21)

Aspekte eines Lebendigen Ideals - Hazrat Inayat Khan - 12

in der Wahrnehmung von Hazrat Inayat Khan und seinen Brüdern bewegte sich die von ihnen geförderte Sufi-Arbeit von einem praktisch nicht existierenden Kreis ernsthafter Adepten zu einem weitaus größeren Kreis von Anhängern - ein sich ausdehnender äußerer Kreis, in dem alle Arten von zufälligen Elementen, Produkte des Enthusiasmus der Mureeds, immer mehr ins Spiel kamen.

Doch auf der anderen Seite schufen sie bemerkenswert effektive Plattformen und Präsentationen für das Fördern von Aspekten, wie gefärbt oder verwässert auch immer, der essentiellen Werte des Sufi-Werkes. Hazrat Inayat Khan und nach ihm auch seine Brüder bewahrten die Grundhaltung, integrale mystischen Werte in ihrer Verantwortung zu belassen – ebenso wie es Mawlābakhsh mit seinen eigenen Hindustani-Karnatak-Kompositionen getan hatte.

Diese Art der zweistufigen Sufi-Arbeit, wie die zweistufige Musik ihres Großvaters, entsprach auch ihrer angeborenen, zutiefst verwurzelten aristokratischen Überzeugung. Doch noch wichtiger ist, dass diese Hazrat Inayat Khan dazu veranlasste und befähigte, die 'Weltanschauung'-Dimension seines Lebenswerkes enorm zu erweitern und seine Lebensphilosophie, Weltanschauung und sein Wertesystem, im Laufe der Zeit immens zu bereichern.

Das Thema, wie wir in einer modernen säkularen Gesellschaft sinnvoll leben können, ob als praktizierender Mystiker oder einfach als Anhänger eines immanentistischen, 'panentheistischen' (Hoyack) Idealismus, ist einer der beeindruckendsten Beiträge Hazrat Inayat Khans im Sufi-Feld, in spiritueller Psychologie und im menschlichen Denken im Allgemeinen.

Mahmood Khan Youskine, Den Haag

*             *             *

Mit tiefer Dankbarkeit Dir, lieber Mahmood, für Dein weites Werk, Deine Freundschaft und Dein Zeugnis.

Puran


Liebe Freunde, hier sind die gesammelten 'Sohbets' 2021, viel Freude beim Zuhören!